Der Schatz der Waldmaus

Beim Geocaching wird man mittels GPS-Koordinaten an eine besondere Stelle geführt, an der es dann einen Schatz - den Geocache - zu finden gibt.

Dies ist ein Behälter mit einem Logbuch, in das sich der Finder dann einträgt. Über drei Millionen Geocaches verschiedener Arten gibt es mittlerweile auf der ganzen Welt.

Der Waldmaus-Naturlehrpfad bot sich geradezu perfekt für einen Geocache mit mehreren Stationen an. Der "Schatz der Waldmaus" kann nach einer schönen kleinen Wanderung gefunden werden. Über sechs Wegpunkte wird der Geocacher einen Teil des Lehrpfades entlang geführt und sammelt Informationen. Aus denen können dann die Koordinaten für das Versteck zusammengesetzt werden. Ist der Schatz gefunden, trägt man sich im Logbuch ein und kann mitgebrachte kleine Gegenstände tauschen.

Tische und Bänke in der Nähe der Waldmaus laden zum Verweilen ein, bevor die Wanderung zu den zahlreichen anderen Geocaches in unserer schönen Natur fortgesetzt wird.

Der zweiter Geocache am Waldmauspfad ist für alle Nicht-Muggel eröffnet.

 

Klicke auf das Mauslogo und entdecke den "Schatz der Waldmaus" mit 'GEOCACHING'.

 

 

Klicke auf das Waldmausfoto und entdecke dasTB-Hotel "Zur Waldmaus"