Neumühle/Elster ist ein Stadtteil der Stadt Greiz im Landkreis Greiz in Thüringen. Bis zum 30. Dezember 2019 war Neumühle eine eigenständige Gemeinde. 

Die „Neue Mühle“ wurde um 1345 als zweite Wassermühle des Gebiets von einem Müller der gegenüberliegenden Knottenmühle erbaut. 1449 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung als „Newmöle“. Die Mühle kam 1663 für fast 300 Jahre in Besitz der Familie Schaller, woher sich der frühere Name „Schallermühle“ ableitet. Seit 1956 wird die Mühle nun durch die Familie Sterner betrieben, die Mühle heißt seitdem offiziell „Sternermühle“.

Rund um die Mühle entstand die heutige Siedlung „Neumühle“, die später Namensgeber für die Gemeinde und den Stadtteil wurde. 1890 wurde diese durch den „Verband vogtländischer Gebirgsvereine“ zur Sommerfrische und später zum Luftkurort ernannt.


   Das Neumühler Wappen                        Statistik

Koordinaten: 50° 42' 6'' N, 12°10' 3'' O

Höhe: 250m NN

Fläche: 8,43 Km²

Einwohner: ca. 421 (2018)      (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neumühle/Elster, vom 20.01.2020, 20:07 Uhr)

 


Die Homepage unseres Ortes: